, Allgemein

Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum der Caritas in Herne und Wanne-Eickel

Großbuchstaben Caritas vor der Kirche
Roboter "Pepper"

Im Rahmen seines 100-jährigen Bestehens lud der Caritasverband Herne e. V. am 14.11.2019 Gäste aus Politik und Gesellschaft zur großen Festveranstaltung in die Projektkirche St. Marien Eickel ein. Rund 180 Gäste und Mitarbeiter genossen einen stimmungsvollen Abend voller Eindrücke aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – musikalisch untermalt vom Piano-Duo Benny & Joyce.

„Not sehen und helfen! Niemand bleibt im Dunkeln stehen.“ Dechant Norbert Walter und Pfarrer Ludger Plümpe lobten die Caritas, die diese Botschaft als Kernaufgabe sieht und lebt.

Herr Dr. Dudda und Herr Lüttig (Direktor des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e. V.) sprachen in ihren Grußworten dem Caritasverband Herne ihre große Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz für hilfebedürftige Menschen in Herne und Wanne-Eickel aus. Herr Dr. Dudda nannte den Caritasverband Herne eine unverzichtbare Stütze der Gesellschaft und einen verlässlichen und kompetenten Partner, der die Probleme der Menschen sieht und schnell und unbürokratisch hilft. Herr Dr. Sturm dankte in seiner Rede besonders allen ehrenamtlichen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz für Menschen in Not. Dieses selbstlose Engagement bildet eine feste Säule der Caritasarbeit.

Das Highlight dieses Abends war sicherlich der Vortrag von Jörg Heynkes (Unternehmer, Autor und Gewinner des Deutschen Solarpreises 2016), der die Anwesenden beim Thema "Digitalisierung" auf eine Zeitreise mitnahm, die den einen oder anderen staunend zurückließ, aber auch – besonders durch seinen "kleinen Freund Pepper" (humanoider Roboter) für reichlich Denkanstöße sorgte.

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die noch lange nachwirkt.

Bericht der WAZ

Bericht auf halloherne

Mitmachen und
aktiv werden!

Zum Ehrenamt

Helfen Sie
mit Ihrer Spende!

Unsere Spendenprojekte